Initiative „Furniture 4.0“

Initiative "Furniture 4.0"

Circular Economy weiter und neu gedacht

Ausgangspunkt

Die Möbelbranche in Mitteleuropa ist ein starker, traditioneller Wirtschaftssektor. Wie viele Branchen ist sie im Umbruch und steht in Bezug auf die Umgestaltung der Geschäftsprozesse von linear zu circular aktuell vor großen Herausforderungen.

Für einen effizienteren Ressourceneinsatz und damit stärker zirkulär ausgerichtete Geschäftsmodellen müssen die Ausgangspunkte bekannt sein, Ansatzpunkte evaluiert und Anreizsysteme geschaffen werden, um die eingesetzten Rohstoffe/Materialien und Produkte in Wertschöpfungskreisläufe zu bringen und zu halten.

Neue Kundenanforderungen im Nutzungsverhalten und digitale Aufstellung am Puls der Zeit zwingen zum Weiterentwickeln und zum Umdenken. Die Umsetzung geht nur digitaler, nachhaltiger und vor allem – gemeinsam. Gelingen kann es nur mit einer Neuausrichtung in der Zusammenarbeit von Produzenten, Zulieferunternehmen, dem Handel sowie Einkaufs – und Handelsverbänden der Möbelbranche.

FENA

initiative

FENA – European Federation of Furniture Retailers und lab of rent möchten mit der Initiative „Furniture 4.0“ diesen Prozess anstossen und unterstützen – strategisch mit Praxisbezug.

 

Wir möchten den Austausch mit allen Stakeholdern und Partnern der Möbelbranche starten, konkreten politischen Input zur Circular Economy liefern, die ersten „Best Practices“-Beispiele vorstellen, gemeinsam zu „Next Practices“ entwickeln und zusammen die benötigten Rahmenbedingungen und Ansätze für eine Neuausrichtung gestalten sowie die nächsten strukturellen und strategischen Schritte fixieren.

inhalt

„Was versteht man unter Nachhaltigkeit in der Möbelbranche?
Was ist unter Kreislaufwirtschaft konkret gemeint?
Welche Best-Practice-Beispiele gibt es?
Wie kann Digitalisierung helfen, nachhaltig zu agieren?
Wie kann nachhaltiges Handeln in der Wertschöpfungsketten von Möbeln gelingen?
Welche Rahmenbedingungen braucht es für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft im Verständnis der Circular Economy?
Wie kann Nachhaltigkeit in den Kern einer Unternehmensstrategie – z.B. als Möbelproduzent oder-händler – integriert werden?“

Auf diese und noch viel weitere Fragen möchten wir im Rahmen unserer Initiative gemeinsam Antworten finden und richten wir unsere Ziele darauf aus.

ziele

Das grundsätzliche Ziel dieser Initiative ist, Circular Economy in der Möbelbranche sichtbar und erlebbar machen, Chancen und Möglichkeiten hervorheben und den Möbelsektor als aktiven Part zu positionieren.

Inhaltlich sind die konkreten Zielsetzungen u.a. fokussiert auf

  • Grundlagen der Circular Economy und ihrer Geschäftsmodelle,
  • Dynamisierung der digitalen Entwicklung mit Fokus
    (r)e-commerce und DPP,
  • Visualisierung von existenten „Best Practices“-Beispielen,
  • Aufzeigen von praxisnahen Potentialen innerhalb der einzelnen Segmenten und Entwicklung zu „Next Practices“,
  • Fixierung der zukünftigen Zusammenarbeit aller Stakeholder der Möbelbranche,
  • Erarbeitung von kurz-, mittel – und langfristigen Umsetzungsstrategien.

kickoff

„CIRCULAR – DIGITAL – COOPERATE“ – unter diesem Leitmotiv fand im Rahmen der „ORGATEC 2022“ fand am 27.10.2022 in Köln der Kickoff zur Initiative statt.

Die Diversität der Möbelbranche. Wir haben sie erlebt – Dank dem Interesse und der engagierten Teilnahme der unterschiedlichen Vertreter:innen aus den Herstellerbereichen, aus der Zulieferindustrie, von Dach-und Fachverbänden, aus der Politik, Forschung & Logistik und Multiplikatoren der Branche.

Bei aller Unterschiedlichkeit in den Ausgangssituationen und Sichtweisen in den besprochenen Themen und den darin liegenden Herausforderungen, wir haben verstanden, dass wir es nur gemeinsam – und auch anders als bisher – mit Erfolg schaffen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer:Innen für den interessierten, offenen Austausch und den gezeigten Willen, es gemeinsam anzupacken.

impressionen

5ca6f392-249e-4142-abd3-5f202d3254be
5230d1a7-8f40-4145-8b0a-7f32582250e8
147d03e3-c618-483d-bc5f-5a9b0eabbac3
cb92466e-abef-427a-bfb9-52f0a7d6cb82
3c9951d7-22fc-476a-a2f6-561350e77c90
31750766-19a5-4e5c-ae72-655e1abe67d6
IMG_6097
71df3f2b-aa6a-4ee0-9080-7146465ada48
ad48da34-7eac-4240-b007-e957fdef5c20

Photos: Tom Steenhoudt | Andre Hempel

referent:innen

Anmerkung: Die Nutzung der Unterlagen ist nur intern zulässig (Copyright liegt bei den Referent:Innen).

Vielen Dank an alle Referent:Innen für das „Abholen“, für Inspiration und Innovation und auch Mut machen.

outcome - learnings - next steps

Es waren spannende und nachdenkliche gemeinsame Stunden.
Wir haben mitgenommen, dass

      • wir gemeinsam die Reise weiter fortsetzen wollen,
      • Diversität in der Zusammensetzung in den Runden und Themen unser Erfolgsrezept der Initiative ist,
      • wir mehr Austausch und Diskussion mit entsprechender Zeit dafür wollen,
      • „Think big start small!“ ein gutes Credo für unser gemeinsames Handeln ist.
         

Nach dem Kickoff ist vor dem Follow-up.
Die Learnings aus der ersten Veranstaltung sind die Grundlage unserer Hausaufgaben für die nächsten Runde.
Die Vorbereitung darauf gelingt am besten gemeinsam und daher bitten wir um Unterstützung bei diesen 3 Fragen:

      1. Welchen Mehrwert hat diese Initiative?
      2. Welche Partner | Stakeholder und Themen sind für die weitere Gestaltung gewünscht bzw. erforderlich?
      3. Wie sollen die Themen aus dem Kickoff priorisiert werden?

Das Follow-up der Initiative „Furniture 4.0“ ist geplant auf der DOMOTEX 2023 | 12. – 15.01. in Hannover.
Weitere Details und Updates dazu folgen in den kommenden Wochen.

Für Anregungen, Informationen und Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung unter:

Nach oben scrollen